doppeltes nicken

an dieser stelle vermerke ich im hinblick auf ein denkbares später, dass die texte,

die ich unten mit  >mm< versehe, auch in einem anderen forum erscheinen.

die, die unten nur oder auch >ll< stehen haben, sind nur ausdrücklich gezeichnet, also via unterschrift betont.

die, unter denen nichts steht, tragen nur  keinen imprint, stehen aber unter derselben autorenschaft.

 

*

 

das kognitive echo des jetzt, würde es hörbar, es hätte massive konsequenzen für unsere tatenlust. ob lähmend oder beschleunigend, sei die variable.

in dauertrance des gewahrseins verharren aber auch.
so bleibt nur übrig die einzelnen sich abspulenden augenblicke so wachsam wie möglich mitzublinzeln, auf dem grat zwischen hier und dort balancierend.
während in bereinigten jetzt-philosophien, im zen etwa, eher das diesseitig inkonstante isoliert wird, bieten die mit dem jenseits laborierenden religionen einen ausweg in eine prospektive konstante ewigkeit.

so, wie ich ihn hier schrieb, wird dieser text kein zweites mal entstehen. nicht heute, nicht an diesem tisch, nicht in diesem forum. daher verabschiede ich ihn.

 

mm-ll